Der Katholische Verband der Werktätigen (KVW)

Der KVW ist der freie Zusammenschluss von werktätigen Menschen in Südtirol. Frauen, Männer und junge Erwachsene treten für die Anliegen der sozial Schwächeren und für die Bedürfnisse der Benachteiligten ein. Sie orientieren sich in ihrem Denken und Handeln an der sozialen Botschaft des Evangeliums, an einer christliche Lebenseinstellung und dem Geist christlicher Nächstenliebe.
In allen Dörfern und Städten ist der KVW wirksam präsent in den Ortsgruppen.
Auf Landesebene gibt es Angebote für Berufsgruppen und interessenbedingte Organisationen (siehe www.kvw.org).

Ortsgruppe St. Pauls

Auch in St. Pauls gibt es eine KVW Ortsgruppe. Ortsvorsitzende und Kontaktperson ist Ludvina Kind, ihre Stellvertreterin ist Johanna Fabi. Schwerpunkte der Arbeit des KVW-St. Pauls sind Soziales und Bildung (Angebote von verschiedenen Kursen.)
Die Kurse werden an der Anschlagetafel, im Verkündzettel und im Gemeindeblatt veröffentlicht.
Alle Mitarbeiter/innen arbeiten ehrenamtlich.

Welche Dienste werden angeboten?

Unterschiedliche Anträge können mit Hilfe kompetenter Fachkräfte unter anderem in folgenden Bereichen gestellt werden:

Verschiedene Pensionskassen

(z.B. NIFS-INPS, NFAÖV- INPDAP, ENPALS, INPDAI, ENASARCO)

  • Dienstalters-, Alters- und Hinterbliebenenrente
  • Renten in Konvention mit dem Ausland
  • Invalidengeld und Arbeitsunfähigkeitsrenten
  • Sozialgeld
  • Rentenneufestsetzung sowie Zusatzrente
  • Angereifte und nicht behobene Rentenarten
  • Mutterschaftsgeld
  • Familiengeld und Familienzulage
  • Arbeitslosengeld
  • Zusammenlegung und Nachkauf von Versicherungszeiten
  • Freiwillige Weiterversicherung
  • Berechnung der Versicherungsjahre
  • Richtigstellung der Versicherungspositionen
  • Gutschrift der Militärzeit, Krankenzeiten, Mutterschaft, Arbeitsslosigkeit
  • Thermalkuren
  • Arbeitsunfälle
  • Eingaben bei Schuldverschreibungen
  • Anwendungen von verschiedenen Gerichtsurteilen und gerichtlichen Eingaben
  • Und vieles mehr . . .
Für- und Vorsorgebereich der Autonomen Provinz Bozen
  • Geburtengeld
  • Betreuungszulage
  • Familiengeld
  • Hausfrauenrente
  • Zuschuss auf freiwillige Rentenversicherung
  • Zuschuss auf Rentenversicherung Bauern
  • Nachkauf von Versicherungszeiten im Ausland
  • Frontkämpferzulage
  • Tagegeld bei Spitalaufenthalt
  • Tagegeld bei Unfall im Haushalt
  • Rendite bei Silikose – Asbestose sowie bei berufsbedingter Taubheit
  • Mobilitätszulage
  • Zivilinvalidität
  • Hauspflegebeitrag
  • Begleitgeld
  • Und vieles mehr . . .
Nationales Versicherungsinstitut für Arbeitsunfälle - INAIL
  • Arbeitsunfälle
  • Berufskrankheiten
  • Hinterbliebenenrente
  • Begräbnisgeld
  • Und vieles mehr . . .
Zusatzrente
  • PensPlan

 

 

Sprechstunde:

jeden 1.Mittwoch im Monat von 17.00 -18.00 Uhr im Altenzentrum St. Pauls mit Frau Julia Sparer des Patronats in Bozen

Info:

Frau Erna Plaga

Tel. 3396012243,

oder Frau Ludvina Kind

Tel. 660860; 339547560

 

 

Siehe auch Ankündigung an der Anschlagetafel, im Verkündzettel und im Gemeindeblatt.

Alle Paulsner und Paulsnerinnen, die bei uns mitmachen möchten, sind herzlich dazu eingeladen sich bei Ludvina Kind (Tel. 660860; 339547560) zu melden.

Die Sammlung am Tag der Solidarität wird zu 100% an das KVW-Patronat Bozen für diese Dienste überwiesen.

Kontakte zur Landeszentrale

Katholischer Verband der Werktätigen (KVW)

Pfarrplatz 3,

39100 Bozen

Tel. 0471 300213

Fax. 0471 982867

info(at)kvw.org

www.kvw.org

 

 

Hier können Sie die aktuellen Messen, Mitteilungen und Veranstaltungen ansehen »