Die Klosterkirche von Mariengarten

Die Zisterzienserinnen von Lichtenthal in Baden-Baden kauften 1883 den „Bloshof“, der 1189 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird.

Die Klosterkirche von Mariengarten wurde unter der Priorin Charitas Thoma gebaut. Architekt war Ferdinand Mugenast, der Baumeister Ignaz Vaja, beide von Bozen. 1904 wurde die Kirche gesegnet und 1935 ausgemalt.

Der frühere Hochaltar, die Kanzel, das Chorgestühl, der Kreuzweg, der Beichtstuhl und die Statuen wurden von Ferdinand Perathoner von St. Ulrich geschnitzt.

 

Das Kreuz ist  das älteste und kostbarste Stück in der Kirche.


Notiz:

Jeden Tag in der Früh um 6.45 Uhr wird die hl. Messe in der Klosterkirche gefeiert. Eventuelle Änderungen unter folgendem Link:

An Sonn- und Feiertagen wird das hl. Amt um 8.30 Uhr zelebriert. Die Schwestern singen dabei den gregorianischen Choral.

Die Bevölkerung von St. Pauls sowie Interessierte sind herzlich eingeladen mitzufeiern.

 

zur Fotogalerie des Klosters >>

Hier können Sie die aktuellen Messen, Mitteilungen und Veranstaltungen ansehen »