Sakramentenspendung

Taufe

Eltern, die ihr Kind taufen lassen möchten, suchen Kontakt zum Ortspfarrer, um ein Taufgespräch und einen Tauftermin zu vereinbaren.

Zum Taufgespräch wird auch der Taufpate mit eingeladen und über

die Rolle des Paten aufgeklärt.

Eucharistie oder erste hl. Kommunion

Sie ist das Zentrum der christlichen Pfarrgemeinde und zugleich ihre wertvollste Kraftquelle.
Darum ist die Hinführung zu diesem Sakrament durch die Teilnahme und das Beispiel der Erwachsenen für die Kinder sehr wichtig.
In den Pfarreien unserer Diözese nehmen die Kinder in der 3. Klasse Grundschule das erste Mal an der Eucharistie der Pfarre  teil. Für diesen Dienst bereiten sich Eltern, gemeinsam mit dem Pfarrer vor, um die Kinder zur Erstkommunion zu begleiten.

Die Erstkommunion ist der Höhepunkt eines jeden Kindes und wird mit der ganzen Familie gefeiert.

Firmung

In unserer Diözese ist es üblich, dass Kinder in der 2. Klasse Mittelschule gefirmt werden. Nach erfolgter Anmeldung ist es sehr wichtig, dass Eltern, Paten und Firmlinge die Angebote für die Vorbereitung ernst nehmen und sich fleißig daran beteiligen. Der Firmspender wird immer vom Bischof beauftragt.

Ehe

Paare, die sich kirchlich trauen und mit dem Segen der Kirche den Bund fürs Leben schließen wollen, melden sich beim Ortspfarrer, um gemeinsam mit ihm die notwendigen Schritte zu überlegen, aber auch um über den Inhalt des Sakramentes zu sprechen und um die Gestaltung der Hochzeit des schönsten Tages im Leben, feierlich zu planen und zu gestalten.
Auf Weisung des Bischofs hin, sollte jedes Brautpaar einen Ehevorbereitungskurs besuchen. Solche werden mehrmals im Jahre

in den Diözesen angeboten.

(Siehe Verkündzettel)

Bußsakrament

Bußandachten mit Beichtgelegenheit siehe aktuellen Verkündzettel.

Hier können Sie die aktuellen Messen, Mitteilungen und Veranstaltungen ansehen »